Böllenfalltor - Stadion - SV Darmstadt 1898

Hier ein paar Bilder und Informationen über unser Stadion

Stadionbeschreibung

Das Stadion am Böllenfalltor wurde zwischen 1919 und 1921 erbaut und bis heute mehrfach modernisiert. Das Spielfeld ist in Darmstadt umgeben von einer Aschenbahn, wodurch die Zuschauer etwas weiter weg vom Spielfeld stehen (bzw. sitzen), das macht sich aber hauptsächlich nur hinter den Toren bemerkbar. Im Stadion gibt es lediglich 3000 Sitzplätze auf der überdachten, in 1975 erbauten Haupttribüne (Blöcke: B-E). Zunächst war die Haupttribüne eine reine Sitzplatztribüne, das hat sich aber mittlerweile geändert: In den Haupttribünen-Blöcken A (Oldschool-Block, Richtung Nordkurve) und F (Ultras-Block, Richtung Südkurve) befinden sich jetzt wie im Rest des Stadions Stehplätze. Bemerkenswert: Die Fans haben in Eigeninitiative ihren F-Block in blau und weiß angestrichen. Die anderen Stehplätze im Stadion sind alle unüberdacht. Die Gegengerade fällt dadurch auf, dass sie im Gegensatz zur Südkurve (befindet sich südlich der Gegengerade) und zur Nordkurve (befindet sich nördlich zur Gegengerade) wesentlich höher ist. Das war übrigens nicht immer so, sondern geschah im Zuge des Bundesliga-Aufstiegs der Lilien 1978. Nordkurve und Südkurve bestehen nur aus wenigen Stehtraversen, während die Gegengerade sehr weit hochgezogen ist. Der Gästesektor befindet sich zwischen der Nordkurve und der Gegengerade. Das Stadion verfügt seit dem zweiten Bundesliga-Aufstieg 1981 auch über eine Flutlichtanlage und seit 2001 über eine 33m² große Videoleinwand. Der Zuschauerrekord im Stadion am Böllenfalltor wurde 1981 im Bundesliga-Spiel gegen Bayern München aufgestellt, hier kamen 32.000 Zuschauer. Heute sind aus Sicherheitsgründen nur noch 19.000 Zuschauer zugelassen.

Anfahrt und Parken

Anfahrt Süd
Hier ist es ratsam über die A5 anzufahren. Ausfahrt Darmstadt-Eberstadt/Pfungstadt. An der Ampel links Richtung Stadtmitte. Nach ca. 2 Km ist die Schnellstrasse zu Ende (TÜH/TÜV zur rechten Seite). Hier an der Ampel rechts ab (Rüdesheimer Str.). (*) Immer geradeaus bis es nicht mehr weiter geht, dann rechts ab in die Klappacher Str. Bis zum Ende durchfahren. An Ampelanlage (Strassenbahnwendekreisel zur linken)geradeaus. (Böllenfalltorweg) Bis zum Ende durchfahren auf dem Gelände des TH-Institutes. Hier parken. Dann sind es nur noch einige hundert Meter durch den Wald bis zum Stadion.(Gästeblock)

Anfahrt Nord und West (A5 und A67)
Abfahrt Stadtmitte. Nach Darmstadt reinfahren. Gleich nach dem Ende des Zubringers, an Ampelanlage rechts ab (nach dem T-Online Komplex). Der Beschilderung folgen (Orangener Ball auf weissem Schild) Nach ca. 2 Km kommt man an der Kreuzung Rüdesheimer/Karlsruher Strasse am TÜV, hier geradeaus. Immer geradeaus bis es nicht mehr weiter geht, und folglich wie oben bei Anfahrt Süd beschrieben. (siehe *)

Anfahrt Ost
Eine direkte Anfahrt über eine Autobahn ist hier nicht vorhanden, wohl über die zur Schnellstrasse ausgebauten B26. Hier sollten Fans aus den östlichen, südöstlichen oder nordöstlichen Regionen schon mal sehen frühzeitig die B26 zu nehmen. Über die A3 kommend, schon bei der Ausfahrt Aschaffenburg/Stockstadt, über die B45 kommend, bei Dieburg.

Am Ende der B26, noch vor Darmstadt Stadt, kommt man an einer größeren Ampelanlage, hier links ab Richtung Vivarium – TH. Nach ca. 500 Meter (nach der Tankstelle zur linken)an der Ampelanlage links ab Richtung TH-Gelände. Durchfahren bis zum Waldrand und dort Parkplatz suchen. Nach einigen hundert Meter durch den Wald kommt man zum Gästeblock.

Die Parkplatzsituation gestaltet sich etwas schwierig. Es gibt auf dem großen Hauptparkplatz nur 400 Parkplätze. Parken kann man natürlich auch in den Seitenstraßen, wobei hier sehr viele Halteverbote bestehen, da muß man aufpassen. Am besten man parkt hinter dem Stadion auf dem Gelände der Technischen Universität. Da gibt es viele Parkplätze, auch direkt an der Straße. Als Gästefan kommt man von da auch gut über den Wald an den Gästeblock.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Das Stadion am Böllenfalltor liegt an der Straßenbahnhaltestelle "Steinberg/Stadion".

Ab Darmstadt Hauptbahnhof fahren Sie mit dem Bus "H" Richtung: Darmstadt-Kranichstein Kesselhutweg. Am "Luisenplatz" steigen Sie um in die Straßenbahn "9" Richtung: Böllenfalltor und steigen an der Haltestelle "Steinberg/Stadion" aus.
Dauer: 15 Minuten

Die Tages- und Dauerkarten für die Heimspiele des SV 98 für die 3. Liga-Saison 2012/13 berechtigen zur kostenlosen An- und Abreise zum Stadion mit öffentlichen Verkehrmitteln des Rhein-Main Verkehrsverbundes im kompletten RMV-Gebiet.

Mit der RMV Fahrplanauskunft können Sie sich Ihre passende Verbindung suchen.

RMV Fahrplanauskunft